top of page

Time to Fill: Der Schlüssel zur Effizienz im Recruiting-Prozess

Stell dir vor, du organisierst eine Party, und der DJ sagt im letzten Moment ab. Jetzt beginnt der Wettlauf gegen die Zeit, um einen neuen zu finden. Im Recruiting ist es ähnlich:


"Time to Fill" ist die Zeit, die verstreicht, vom Start der Stellenausschreibung bis zur Annahme des Jobangebots durch einen Kandidaten.




Die Drei Wichtigsten Fragen zur "Time to Fill"

  1. Was Beeinflusst "Time to Fill"? Verschiedene Faktoren können die "Time to Fill" beeinflussen, wie die Komplexität des Jobs, die Effizienz deines Recruiting-Teams, oder wie attraktiv dein Unternehmen für Bewerbende ist.

  2. Wie Kannst Du "Time to Fill" messen? Teile die Gesamtanzahl der Tage, an denen eine Stelle offen ist, durch die Anzahl der besetzten Stellen.

  3. Was ist eine gute Time to Fill? Wie gut eure Time to Fill ist, hängt natürlich von einigen Faktoren ab, wie z.B. das gesuchte Joblevel oder eure Wachstumsstrategie. Ein grober Benchmark liegt laut einer Statistik zur Dauer der Vakanzzeit für 2022 in Deutschland bei ca. 121 Tagen (ca. 3 Monate).


Verwechselt die Time to Fill nicht mit der Time to Hire. Anders als die Time to Hire startet die Time to Fill nicht erst mit Eingang einer Bewerbung, sondern bereits ab dem Tag, an den ein neuer Job intern genehmigt wird.


 

Time to Hire

Time to Fill

Definition

Beginnt mit dem Zeitpunkt der Bewerbung und endet mit der Annahme des Angebots durch den Bewerber.

Beginnt mit der Genehmigung der Stellenausschreibung und endet, wenn der Bewerber das Angebot annimmt.

Zeit

Kürzer

Länger

Zweck

Ist ein kandidatenorientierter Indikator für ihre Erfahrungen und wie schnell sie den Einstellungsprozess durchlaufen. Kann genutzt werden, um den Bewerbungsprozess zu optimieren.

Gibt Überblick über die Geschwindigkeit und Qualität des gesamten Rekrutierungsprozesses und die Erfahrungen der Bewerber. Kann für die Unternehmensplanung und zur Verbesserung des Rekrutierungsprozesses genutztwerden.



Optimierung der "Time to Fill" – So Geht's

  1. Verstehe die Anforderungen des Jobs: Klare und genaue Jobbeschreibungen helfen, schneller den richtigen Kandidaten zu finden. Challenged eure Stellenausschreibungen und macht A/B Testings, um zu verstehen, welche Stellenausschreibungen besser performen.

  2. Nutze Dein Netzwerk: Neben den gängigen Channels, wie LinkedIn, Stepstone und co. kann es helfen, das eigene Netzwerk zu aktivieren, um um schneller geeignete Kandidaten zu finden.

  3. Bewerte Deinen Rekrutierungsprozess: Ist der Bewerbungsprozess zu lang? Wo verliert ihr am meisten Kandidaten? Oft stecken die Effizienz-Killer im Detail. Eine Optimierung des Kandidaten Funnels kann die "Time to Fill" deutlich verkürzen. Du willst mehr über den Recruiting Funnel erfahren? Klick hier.



Time to Fill im beyobie Dashboard

Bei beyobie findest du eine detaillierte Übersicht der Time to Fill im "Recruit" Dashbaord deines Employee Lifecylces und kannst jederzeit in Echtzeit verfolgen, wie effizient eure Recruiting-Prozesse sind.



Fassen wir zusammen

Denke daran, "Time to Fill" ist mehr als nur eine Zahl. Es ist ein Spiegelbild deiner Recruiting-Effizienz. Eine gut optimierte "Time to Fill" bedeutet, dass du schneller die richtigen Leute an Bord holst und somit dein Unternehmen – zum Erfolg führst! 🚀

留言


留言功能已關閉。
bottom of page